Zu Ihrer Information

Zu Ihrer Information

So wie in der Allgemeinmedizin ist auch in der Zahnheilkunde mit zunehmendem Umfang des Wissens eine Aufgliederung in Spezialgebiete eingetreten.

In Österreich spiegelt die Ausbildungsordnung für Zahnärzte bislang nicht die in den meisten Ländern schon klare Einteilung des Faches in allgemeine Zahnheilkunde, Parodontologie (Behandlung von Erkrankungen des Zahnhalteapparates), Endodontie (Behandlung von Zahnmark und Zahnbein), Kinderzahnheilkunde, orale Chirurgie und Kieferorthopädie wider.

Aber was versteht man unter KIEFERORTHOPÄDIE überhaupt? Das Spezialgebiet der Zahnheilkunde, das sich mit der Prophylaxe, Diagnose und Behandlung von Fehlstellungen der Kiefer und Zähne befasst. Die traditionell europäische Schule mit ihrer Verwendung herausnehmbarer Spangen ergänzt sich heute ideal mit der amerikanischen Technik der festsitzenden Apparaturen.

Mein persönlicher Ausbildungsweg umfasste das Medizinstudium, die Ausbildung zum praktischen Arzt, den zahnärztlichen Lehrgang an der Univ.-Zahnklinik in Innsbruck sowie eine zweijährige Zusatzausbildung für Kieferorthopädie in Deutschland, Dänemark und hauptsächlich in den USA.
Im Jahre 1991 habe ich meine Praxis in Schwaz eröffnet und befasse mich ausschließlich mit Zahn- und Kieferregulierung. 1997 kam die Zweitordination in Zell am Ziller dazu, als Service für unsere Zillertaler Patienten.
Im Jahre 2001 erlangte ich die Doppelapprobation als Dr. med. dent. nach der neuen zahnärztlichen Ausbildungsordnung.

Ich bin Mitglied folgender kieferorth. Fachgesellschaften:

The Angle Society of Europe ASE, European Orthodontic Society EOS, Verband österreichischer Kieferorthopäden VÖK, American Association of Orthodontists AAO, Österreichische Gesellschaft für Zahn- und Kieferheilkunde (Verein der Tiroler Zahnärzte)

Links zu den Mitgliedschaften

Ich freue mich mit meinem Team auf Ihren Besuch!

unterschrift1