Qualität in der Kieferorthopädie

Qualität in der Kieferorthopädie

Die Qualität einer kieferorthopädischen Behandlung beruht auf exakter Dokumentation des Ausgangsbefundes und präziser Diagnose. Darauf aufbauend wird ein individueller Behandlungsplan erstellt. Bei der Ausführung der Behandlung kommt es in hohem Maße auf die Beherrschung modernster Behandlungstechniken an.

Besondere Qualitätskriterien sind zudem:

  • routinemäßige Lösung komplexer kieferorthopädischer Problemstellungen
  • kieferorthopädisch- chirurgische Behandlungen bei ausgeprägten Kieferfehlstellungen in Zusammenarbeit mit Fachärzten für Mund-, Kiefer und Gesichtschirurgie
  • Regulierungen bei erwachsenen Patienten mit häufig ausgeprägtem Zahnfleischschwund, oft in Zusammenarbeit mit Parodontologen
  • interdisziplinäre Zusammenarbeit bei Patienten mit Lippen- Kiefer- Gaumenspalten
  • Erreichung optimaler Behandlungsziele in Hinblick auf Zahn- und Gesichtsästhetik, aber auch auf perfekten Biss aller Zähne und gute Kaufunktion
  • Bedachtnahme auf Langzeitstabilität der Behandlungsergebnisse und die erforderlichen Stabilisierungsmaßnahmen
  • Angebot von hochstehender Zahnprophylaxe während der Regulierung